Startseite

Seminar-Programm
Für Aktive
Kommunikation und Mitgliederorientierung
Geschichte und Zeitgeschehen
Studienreisen
Arbeitsrecht für Arbeitnehmer
Leuchtturm-Seminarreihe
Fachbereiche und Fachgruppen
Qualifizierung für BR
Qualifizierung für PR
Qualifizierung für MAV
SBV-Seminare
JAV-Seminare
Erfolgreiche Arbeit in BR, PR und MAV
Arbeitsrecht
Arbeitszeit
Datenschutz und Digitalisierung
Tarifrecht
Wirtschaftliche Angelegenheiten
Arbeits- und Gesundheitsschutz
Kommunikation und Konflikte
Wahlvorstände
ver.di-Fachbereiche
Fachtagungen

Seminar-Suche

Online-Anmeldung

Hinweise zum Seminarprogramm

Zur LBZ-Nord-Homepage






„Minderleister“ – Was bedeutet das überhaupt?

Ursachen, Indikatoren und Handlungsmöglichkeiten für Betriebs- und Personalräte sowie Schwerbehindertenvertretungen

In den letzten Jahren ist das Problem der so genannten „Minderleister“ („low performer“) immer stärker in der Diskussion. Dies mag mit zunehmendem Kostendruck und Rationalisierung in den Unternehmen zusammenhängen. Der Begriff selbst hat allerdings eine fragwürdige und etwas abwertende Komponente.

Für ArbeitnehmerInnen ist hiermit die unangenehme Tatsache verbunden, dass Leistung immer mehr bemessen und beurteilt wird. Bei betroffenen ArbeitnehmerInnen führt dies im Zweifel dazu, dass eine Abwärtsspirale in Gang gesetzt wird, da die gewünschte Leistung durch den zunehmenden Druck immer weniger erbracht werden kann.

Für Arbeitgeber und manchmal auch KollegInnen stellt sich das Problem, dass die Arbeit nicht zufriedenstellend erledigt wird.

Leistungsminderungen können unterschiedlichste Ursachen haben, denen im Seminar nachgegangen werden soll.

Die mit der Problemstellung verbundenen arbeitsrechtlichen und betriebsverfassungsrechtlichen Fragen sollen geklärt werden. Hierdurch sollen die Teilnehmenden einschätzen können, welche Handlungsmöglichkeiten es für Betriebs- und Personalräte, Schwerbehindertenvertretungen und betroffene Arbeitnehmer gibt.

Themenschwerpunkte:

  • Ursachen für Leistungsminderung (z.B. Überforderung, Krankheit, Stress, aber auch fehlende Leistungsbereitschaft, u.a.)
  • Indikatoren für Leistungsmängel
  • Leistungsbemessung
  • Einstellungs- und Mitarbeitergespräche
  • Einstellungstests
  • Betriebliche Fortbildung
  • Arbeitsrechtliche Sanktionen: Abmahnung, Kündigung, Versetzung, Herabgruppierung
  • Aufhebungsverträge
  • Mitwirkungsrechte betrieblicher Interessenvertretungen
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Entlohnungssysteme
  • Zielvereinbarungen
  • Beteiligung gemäß § 99 und 102 BetrVG
  • Arbeitsgerichtliche Auseinandersetzungen
   
Nord 343/1819.11.2018 - 20.11.2018
 Veranstalter: ver.di-Forum Nord

 Ort: 24103 Kiel
Anmeldung auf der Internet-Seite des Veranstalters
Kosten:



Hinweise:

Referent: Dr. Ulrich Jancke, Direktor des Arbeitsgerichts Flensburg

Diese Veranstaltung wird mit 10 Stunden für die CDMP-Weiterbildung anerkannt (CDMP: Certified Disability Management Professional).



Zur Übersicht "Arbeitsrecht"