Startseite

Seminar-Programm
Für Aktive
Kommunikation und Mitgliederorientierung
Geschichte und Zeitgeschehen
Studienreisen
Arbeitsrecht für Arbeitnehmer
Leuchtturm-Seminarreihe
Fachbereiche und Fachgruppen
Qualifizierung für BR
Qualifizierung für PR
Qualifizierung für MAV
SBV-Seminare
JAV-Seminare
Erfolgreiche Arbeit in BR, PR und MAV
Arbeitsrecht
Arbeitszeit
Datenschutz und Digitalisierung
Tarifrecht
Wirtschaftliche Angelegenheiten
Arbeits- und Gesundheitsschutz
Kommunikation und Konflikte
Wahlvorstände
ver.di-Fachbereiche
Fachtagungen

Seminar-Suche

Online-Anmeldung

Hinweise zum Seminarprogramm

Zur LBZ-Nord-Homepage






Arbeitszeitkonten und Wertguthaben (Zeitwertkonten)

Mit der Flexibilisierung der Arbeitszeit in den Betrieben werden unterschiedliche Interessen und Erwartungen verknüpft. Die Betriebe verfolgen vorrangig das Interesse einer bedarfsgerechten Optimierung der Betriebszeiten und damit einer besseren Bewältigung von Schwankungen des Arbeitsanfalls, während die Beschäftigten daran interessiert sind, Arbeit und Privatleben abstimmen zu können.

Als wichtiges Instrument der betrieblichen Zeitwirtschaft haben sich Arbeitszeitkonten erwiesen. Bei einer Einführung von Arbeitszeitkonten ist die Beteiligung der Beschäftigten und die Mitgestaltung der betrieblichen Interessenvertretung unerlässlich. Neben diesen Arbeitszeitkonten gewinnen aus Sicht der Beschäftigten Ansparmöglichkeiten an Bedeutung, die ein früheres Ausscheiden oder eine länger andauernde Freistellung zur Qualifizierung o.ä. ermöglichen. 

In diesem Seminar wird die systematische Mitgestaltung und Regelung von Arbeitszeitkonten und Wertguthaben durch die Interessenvertretung vermittelt. Dabei sollen zunächst Varianten von Arbeitszeitkonten dargestellt und insbesondere Langzeitkonten/ Wertguthaben diskutiert werden. In einem zweiten Abschnitt werden rechtliche Handlungsmöglichkeiten der Mitbestimmung und die Ansatzpunkte für das betriebliche Vorgehen bei der Einführung solcher Arbeitszeitkonten/ Wertguthaben aus Sicht der Interessenvertretung erörtert. Die Handlungsfelder und Regelungsbedarfe aus Arbeitnehmersicht werden untersucht und die Regelungsbeispiele (Betriebs- bzw. Dienstvereinbarungen) zu Arbeitszeitkonten analysiert.

Themenschwerpunkte:

  • Arbeitszeitkonten und Varianten
  • Kurzzeitkonten
  • Langzeitkonten
  • Lebensarbeitszeitkonten
  • Wertguthaben
  • Verlagerung des Auszahlungszeitpunktes von Entgelt(-bestandteilen)
  • Gestaltungsbausteine von Arbeitszeitkonten
  • (z.B. Ampelkonto, Rahmenzeiten, Servicekonzepte, Spielregeln)
  • Rechtliche und tarifliche Rahmenbedingungen für Arbeitszeitkonten
  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Problemfelder aus Arbeitnehmersicht: Regelungsbedarf und Regelungsformen
  • Bausteine für Betriebs- und Dienstvereinbarungen 
   
Nord 154/1826.02.2018 - 28.02.2018
 Veranstalter: ver.di-Forum Nord

 Ort: 24837 Schleswig
Anmeldung auf der Internet-Seite des Veranstalters
Kosten:

Nord 294/1824.09.2018 - 26.09.2018
 Veranstalter: ver.di-Forum Nord

 Ort: 24937 Flensburg
Anmeldung auf der Internet-Seite des Veranstalters
Kosten:



Hinweise:

Referent: Norbert Diercks, Fachanwalt für Arbeitsrecht



Zur Übersicht "Arbeitszeit"