Startseite

Seminar-Programm
Für Aktive
Kommunikation und Mitgliederorientierung
Geschichte und Zeitgeschehen
Studienreisen
Arbeitsrecht für Arbeitnehmer
Leuchtturm-Seminarreihe
Fachbereiche und Fachgruppen
Qualifizierung für BR
Qualifizierung für PR
Qualifizierung für MAV
SBV-Seminare
JAV-Seminare
Erfolgreiche Arbeit in BR, PR und MAV
Arbeitsrecht
Arbeitszeit
Datenschutz und Digitalisierung
Tarifrecht
Wirtschaftliche Angelegenheiten
Arbeits- und Gesundheitsschutz
Kommunikation und Konflikte
Wahlvorstände
ver.di-Fachbereiche
Fachtagungen

Seminar-Suche

Online-Anmeldung

Hinweise zum Seminarprogramm

Zur LBZ-Nord-Homepage






Burnout-Prävention im Betrieb

Der extreme Erschöpfungszustand durch langandauernden Stress und Überlastung ist längst keine Seltenheit mehr und betrifft Beschäftigte in verschiedensten Berufen auf allen Hierarchieebenen. Kosten entstehen dabei nicht nur den Betroffenen sondern dem gesamten Kollegium und dem Betrieb. 

Dennoch sind die Zusammenhänge mit betrieblichen Faktoren oft nur ein Randthema. Die Betroffenen sollen das Problem selbst lösen und das möglichst schnell. Es gibt neben den persönlichen eine Reihe betrieblicher Faktoren, die je nachdem präventiv oder burnoutförderlich wirken können. Das reicht von der Arbeitsorganisation über Zielvereinbarungen bis hin zur Unterstützung durch die Führungskräfte und dem Betriebsklima. 

Der Betrieb hat hier großen Einfluss und viel Verantwortung. Die betriebliche Interessenvertretung kann dabei gestalten, anschieben und mitbestimmen. Dazu ist es wichtig, Grundwissen über Burnout-Entstehung und –Prophylaxe zu haben, den eigenen Handlungsrahmen zu kennen und Ideen zur Umsetzung im eigenen Betrieb zu entwickeln.

Themenschwerpunkte:

  • Burnout: Symptome, Ursachen und Folgen
  • Präventive Faktoren im Betrieb kennen und stärken
  • Unterstützung für Betroffene
  • Mitbestimmungs- und Handlungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung
   
Nord 304/1808.10.2018 - 09.10.2018
 Veranstalter: ver.di-Forum Nord

 Ort: 23568 Lübeck
Anmeldung auf der Internet-Seite des Veranstalters
Kosten:



Hinweise:

Referent: Torsten Gottschall, Dipl. Sozialpädagoge/Berater, Mobbingnetzwerk Nord

Diese Veranstaltung wird mit 10 Stunden für die CDMP-Weiterbildung anerkannt (CDMP: Certified Disability Management Professional).



Zur Übersicht "Betrieblicher Arbeits- und Gesundheitsschutz"