| Datenschutz



Startseite

Seminar-Programm
Für Aktive
Kommunikation und Mitgliederorientierung
Gesellschaftspolitik
Studienreisen
Arbeitsrecht für Arbeitnehmer
Leuchtturm-Seminarreihe
Fachbereiche und Fachgruppen
Qualifizierung für BR
Qualifizierung für PR
Qualifizierung für die MAV
SBV-Seminare
JAV-Seminare
Vorsitzende, Stellvertretungen und Freigestellte
Arbeits- und Gesundheitsschutz
Arbeitsrecht
Arbeitszeit
Erfolgreiche Arbeit in BR, PR und MAV
Tarifrecht
Personalentwicklung
Digitalisierung und Datenschutz
Wirtschaftliche Angelegenheiten
ver.di-Fachbereiche

Seminar-Suche

Online-Anmeldung

Hinweise zum Seminarprogramm

Zur LBZ-Nord-Homepage






Arbeiten bis zum Umfallen? Nein danke! – 
Gestaltungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung rund um die Themen Personalbedarf, Einsatzplanung und Arbeitsbedingungen

Die Anforderungen an Beschäftigte verändern sich – in vielen Bereichen nimmt der Druck auf das Personal zu. Leistungsverdichtung, Mehrarbeit und nicht ausreichende Erholungs- und Ruhezeiten gehören mittlerweile zum Arbeitsalltag. Nur allzu oft ist es dem Arbeitgeber gelungen, dass die Beschäftigten den wirtschaftlichen Druck angenommen haben, und gegen Ihre eigene Gesundheit oder das eigene Gewissen arbeiten. Das Agieren in diesem täglichen Spannungsfeld und die empfundene Ausweglosigkeit erhöhen zunehmend die psychische und physische Belastung der Beschäftigten.

Dieser Alltag in vielen deutschen Unternehmen ist bekannt – doch welche Handlungsmöglichkeiten hat die betriebliche Interessenvertretung, um hier wirksame Gegenmaßnahmen einzuleiten? Was können die betrieblichen Interessenvertretungen tun, um Ihre Beschäftigten zu schützen?

Das Seminar beschäftigt sich mit der Frage wie „gesunde Arbeitsbedingungen gestaltet werden können“. Hierzu werden die unterschiedlichen Ansatzpunkte rund um das Thema Personalplanung und Einsatz beleuchtet -aber auch geprüft, welche weiteren „scharfen Schwerter“ in anderen Rechtsgrundlagen zu Verfügung stehen und der eigenen Sache dienlich sein können.

Themenschwerpunkte:

  • Methoden der Personalbemessung
  • Einflussmöglichkeiten auf Personal- und Einsatzplanung
  • Wirksame Ansatzpunkte aus dem Arbeits- und Gesundheitsschutzgesetzes sowie Arbeitszeitgesetzes
  • Anregungen durch Praxisbeispiele (z.B. Konzepte zum Abbau von Überstunden, Ausfallkonzepte)
  • Wie kriegen wir die Beschäftigten hinter uns versammelt?
  • Entwicklung einer Strategie der betrieblichen Interessenvertretung, inkl. Eskalationsmöglichkeiten und Plan B
   
Nord 1093/1904.11.2019 - 06.11.2019
 Veranstalter: ver.di-Forum Nord

 Ort: 24837 Schleswig
Dieses Seminar ist bereits vorbei
Kosten:

Nord 237/2011.05.2020 - 13.05.2020
 Veranstalter: ver.di-Forum Nord

 Ort: 23669 Timmendorfer Strand
Anmeldung auf der Internet-Seite des Veranstalters
Kosten:



Hinweise:

Referentin: Anika Liedloff-Völker, BAB Institut für betriebswirtschaftl. u. arbeitsorientierte Beratung



Zur Übersicht "Personalentwicklung"