| Datenschutz



Startseite

Seminar-Programm
Für Aktive
Kommunikation und Mitgliederorientierung
Gesellschaftspolitik
Studienreisen
Leuchtturm-Seminarreihe
Fachbereiche und Fachgruppen
Qualifizierung für BR
Qualifizierung für PR
SBV-Seminare
JAV-Seminare
Vorsitzende, Stellvertretungen und Freigestellte
Arbeits- und Gesundheitsschutz
Arbeitsrecht
Arbeitszeit
Erfolgreiche Arbeit in BR, PR und MAV
Tarifrecht
Personalentwicklung
Kommunikation und Konflikte
Digitalisierung und Datenschutz
Wirtschaftliche Angelegenheiten
Wahlvorstände
ver.di-Fachbereiche
Fachtagungen
Intern

Seminar-Suche

Online-Anmeldung

Hinweise zum Seminarprogramm

Zur LBZ-Nord-Homepage






Die Gefährdungsbeurteilung

Das Betriebsverfassungsgesetz wie auch die Personalvertretungsgesetze geben dem Arbeitsschutz und der Arbeitssicherheit eine besondere Bedeutung bei der Mitbestimmung. Gefährdungsbeurteilungen eines jeden Arbeitsplatzes haben dabei eine zentrale Aufgabe. Dieses Seminar soll zeigen, wie sich der Gesundheitsbegriff in den letzten Jahren gewandelt hat und was dies für die Anforderung an eine Gefährdungsbeurteilung bedeutet. Neben der technischen Ausstattung müssen immer mehr mehr sogenannte „soft skills“, also weiche Faktoren, in die Beurteilung einfließen. Gerade psychische Belastungen stellen ein ständig steigendes Gesundheitsrisiko für die Beschäftigten dar.

Themenschwerpunkte:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Technische Gefährdungsbeurteilung
  • Welche Möglichkeiten und Tools gibt es zur Erfassung von psychischen Belastungen?
  • Wie können Befragungsergebnisse in die Gefährdungsbeurteilung einfließen?
  • Welche Handlungsmöglichkeiten ergeben sich daraus für BR/ PR/ MAV/ SBV?
  • Zusammenarbeit mit anderen (betrieblichen) Akteur*innen wie Berufsgenossenschaften, Betriebsärzt*innen, Fachkräften für Arbeitssicherheit, ...
  • Grundlegende Paragraphen des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) sowie des Betriebsverfassungsgesetzes und der Personalvertretungsgesetze

Fest steht: Es gibt nicht die Gefährdungsbeurteilung, welche dann für alle Betriebe und Dienststellen passend ist. Vielmehr gilt es, zu sensibilisieren und Hilfestellungen zu erhalten, die dazu dienen, Anforderungen für den jeweiligen Betrieb oder die jeweilige Dienststelle selbst zu entwickeln.

   
Nord 363/2417.07.2024 - 19.07.2024
 Veranstalter: ver.di-Forum Nord

 Ort: Weissenhäuser Strand
Anmeldung auf der Internet-Seite des Veranstalters
Kosten:



Hinweise:

Referentin: Silke Huneke, Fachreferentin Gesundheitsschutz und Gefährdungsbeurteilung

Diese Veranstaltung wird mit 14 Stunden für die CDMP-Weiterbildung anerkannt (CDMP: Certified Disability Management Professional).



Zur Übersicht "Betrieblicher Arbeits- und Gesundheitsschutz"