| Datenschutz



Startseite

Seminar-Programm
Für Aktive
Kommunikation und Mitgliederorientierung
Gesellschaftspolitik
Studienreisen
Leuchtturm-Seminarreihe
Fachbereiche und Fachgruppen
Qualifizierung für BR
Qualifizierung für PR
SBV-Seminare
JAV-Seminare
Vorsitzende, Stellvertretungen und Freigestellte
Arbeits- und Gesundheitsschutz
Arbeitsrecht
Arbeitszeit
Erfolgreiche Arbeit in BR, PR und MAV
Tarifrecht
Personalentwicklung
Kommunikation und Konflikte
Digitalisierung und Datenschutz
Wirtschaftliche Angelegenheiten
Wahlvorstände
ver.di-Fachbereiche
Fachtagungen
Intern

Seminar-Suche

Online-Anmeldung

Hinweise zum Seminarprogramm

Zur LBZ-Nord-Homepage






Facetten der NS-Geschichte

Der Zivilisationsbruch, den der deutsche Nationalsozialismus darstellt, die Katastrophe, die der 2. Weltkrieg für Deutschland, Europa und die Welt bedeutete, beschäftigen uns immer wieder aufs Neue. Was waren die Bedingungen für das Entstehen der nationalsozialistischen Bewegung und warum konnte sie die Macht in Deutschland gewinnen? Warum war der Widerstand dagegen so gespalten, unkoordiniert und vereinzelt? Wie und warum haben sich Einstellungen und Verhalten der Menschen in der Zeit des Nationalsozialismus verändert? Warum wurde der Holocaust möglich?

In diesem Seminar wollen wir uns mit verschiedenen Punkten und Fragen zum Nationalsozialismus auseinandersetzen:

Inhalte:

  • Das Ende der Weimarer Republik und der Übergang zur Diktatur
  • Die Nationalsozialisten an der Macht: Das 1. Jahr
  • Besuch von verschiedenen NS-Gedenkstätten und Erinnerungsorten
  • Der Prozess der Endlösung – Projekttag im Haus der Wannseekonferenz
  • Euthanasie und T4-Aktion
  • Nationalsozialismus und Kirche
  • Vom Umgang mit den NS-Tätern in der Bundesrepublik
   
Nord 047/24
Melden Sie sich online an
15.07.2024 - 19.07.2024
 Veranstalter: LBZ Nord

 Ort: ver.di - Bildungszentrum Berlin
Kosten:
Teilnahmebeschränkung:
Nur Bundesländer: Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein



Hinweise:
Das Seminar findet in Kooperation mit dem ver.di Landesbezirk Hamburg und der „Politischen Memoriale Mecklenburg- Vorpommern“ statt.

Zielgruppen:
VL, iAN


Freistellungsgrundlage:
SU, BU


Zur Übersicht "Gesellschaftspolitik"